// Bauen und Wohnen // Garagentore // Flächenbündige Tore // Flächenbündige Sektionaltore

Flächenbündige Sektionaltore

Innovative und platzsparende Systemlösung

Der Vorteil des Sektionaltors liegt auf der Hand: Es schwingt nicht aus. Der Platz vor der Garage kann dadurch uneingeschränkt genutzt werden. Die Tore bestehen je nach Torhöhe aus mehreren Segmenten, die senkrecht nach oben öffnen und im Deckenbereich um 90° umgelenkt werden.

Anwendungsbeispiele

Machen Sie sich ein Bild über die zahlreichen Anwendungs-
möglichkeiten und Einsatzgebiete unserer Torlösungen.

Materialvielfalt

Die Tore können mit den unterschiedlichsten Fassadenbelägen und Materialien ausgestattet werden. Ob klassisch mit Holz-
profilen, zeitlos elegant mit Faser-Zementplatten oder nahezu unverwüstlich mit Metall-, Stein- oder Aluminium, Trespa oder Eternit-Auflagen.

Besonders wichtig bei der Auswahl des Fassadenbelags ist neben dem Gewicht und der Belagsstärke auch die Eignung für beweg-
liche Fassaden und dem gewünschten Montagesystem, z. B. Ver-
klebung, unsichtbares Verschrauben etc.

Wärmegedämmt und dicht

Durch die Aluminium-Sprossen-Bauweise lassen sich durch das Einsetzen von Isolierplatten hervorragende Wärme-Dämm-Eigenschaften erzielen. Auch seitlich im Zargenbereich, über sowie unter der Bodensektion sorgen widerstandsfähige Gummidichtungen für den vollständigen Abschluss.

Technische Daten

Torblattstärke 40 mm
Zargenbreite und Unterkonstruktion 120 mm
Sturzbedarf der Oberkonstruktion 190 mm
Max. Torhöhe 2.650 mm
Torsektionhöhe 300 bis 600 mm

Details zur Auflage

Holzauflagen von innen verschraubt
Steinauflagen mit Gewindebohrungen versehen
Alu-, Trespa-, Eternitauflage mit Rahmenkonstruktion verklebt
Auflagenstärke 35 mm/m² max.
Auflagengewicht 17 kg/m² max.