// Arealabsicherung // Schrankensysteme // Schrankensystem Finray

Kinetisches Schrankensystem FIN 400

Schrankenbaum mit Flossenbewegung

HACKER entwickelte für die Esslinger Firma FESTO eine Werktorschranke, die eine Adaption einer kinetischen Flossenbewegung verkörpert.

Neben der für eine Schranke ungewöhnlichen Flossenbewegung zeichnet sich die Anlage durch das moderne Produktdesign aus. Hiermit wurde wieder das Stuttgarter Büro Braake Design betraut, mit dem man 2014 bereits den Reddot-Award für die Parkschranken der Serie ASD gewinnen konnte. Im Gehäuse wurden formschöne Vorrichtungen zur Aufnahme von Kameras zur KFZ-Kennzeichenerkennung integriert.

Schrankenbaum mit Flossenbewegung

Der Fin-Ray-Effekt

Die Schranke mit vier Metern Absperrbreite basiert auf dem bionisch inspirierten 
Fin-Ray-Effekt, der die adaptive Formveränderung von Fischflossen zum Vorbild 
nimmt.

Auch die Schranke verändert ihre Form dynamisch:

Im geöffneten Zustand zeigt sie sich vertikal gestreckt.
Ist sie geschlossen, blockiert sie mit elegantem Schwung den Weg.

Das integrierte blaue Lichtband akzentuiert die Bewegung der aus gebürstetem 
Edelstahl gefertigten Schranke zusätzlich. Im Gehäuse befinden sich neben den
Antrieben Kameras und Scanner zur Kontrolle der passierenden Fahrzeuge.

Internationaler Designpreis

Die Finray-Schranke der HACKER AG wurden mit dem internationalen
Designpreis Baden-Württemberg "FOCUS OPEN 2018 SPECIAL MENTION"
ausgezeichnet.